LETTER NO_1


DEAR WORLD,


A NEW PATH existiert nicht weil ich einen Plan hatte, sondern aus dem Bedürfnis heraus einen anderen Weg zu finden mit den Fakten des Klimawandels und der aktuellen Zerstörung der Natur umzugehen. Warum sind wir nicht in der Lage neue Formen und Lebensweisen in Verbindung mit der Natur zu entwicklen, wenn wir wissen, dass unsere jetzige Art zu leben auf Dauer keinen Bestand hat?


Menschen handeln nicht rational. Wir sind geformt von unserer Kultur, von den Geschichten die wir uns erzählen, den Beziehungen die wir eingehen und den Emotionen die wir erleben. Neben einer rationalen Herangehensweise an die Probleme des Klimawandels ist es daher auch dringend notwendig über die kulturelle und mythologische Bedeutung nachzudenken. Um einen langfristigen Wandel in unserer Lebensform zu erzeugen, reicht es nicht, nur die Fakten zu kennen, denn die haben wir schon seit einigen Jahrzehnten. Es muss auch ein innerer Wandel in unserem Selbstverständnis als Mensch stattfinden.


„We often forget that WE ARE NATURE. Nature is not something separate from us. So when we say that we have lost our connection to nature, we have lost our connection to ourselves.“


ANDY GOLDSWOTHY



In unserer westlichen Weltanschauung setzten wir der Natur die Kultur entgegen. Alles was nicht vom Menschen geschaffen ist, ist Natur, während Kultur durch den Menschen und seinem Zusammenleben definiert wird.

Die Gefahr besteht darin, diese Kategorisierung unserer Welt mit der Wirklichkeit zu verwechseln. Der Gegensatz von Natur und Kultur ist keinesfalls eine gegeben Wahrheit, sondern unsere Form der Weltanschauung, die es zu hinterfragen gilt. Blickt man über die westliche Kategorisierung von Natur und Kultur hinaus, erkennt man schnell, dass diese Gegensätzlichkeit nicht in allen Kulturen als selbstverständlich angesehen wird.

Mit der Industrialisierung und der damit eingehenden Verbrennung von Fossilien Brennstoffen wurde der Mensch auf kurze Sicht unabhängig von der Natur und ihren Kräften. Man brauchte keinen Wind mehr um Schiffe anzutreiben, Produktionsfirmen konnten überall und zu jederzeit gebaut werden. Doch langsam spüren wir, dass diese Unabhängigkeit trügt. Hurricanes, Fluten, Dürren, das sind die nachträgliche Folgen von der vermeintlichen Kontrolle über die Natur. Die gesellschaftlichen Errungenschaften und der technologische Fortschritt schützen uns eben nicht vor einem Virus, der uns unserer eigenen Natur in Erinnerung ruft.

Mit A NEW PATH will ich an unsere Verbindung zur Natur erinnern und dazu inspirieren die Welt und unsere Rolle auf diesem Planeten neu denken...



1 / „Natur bezeichnet als Leitkategorie der westlichen Welt im Allgemeinen das, was nicht vom Menschen geschaffen wurde, im Gegensatz zur (vom Menschen geschaffenen) Kultur; so bezeichnet man beispielsweise mit dem Begriff Kulturlandschaft eine vom Menschen dauerhaft geprägte Landschaft. Ob der Mensch selbst zur Natur gehört oder nicht, ist bereits nicht mehr gesellschaftlicher Konsens. Im ersten Fall spricht man auch von außermenschlicher Natur, um auszudrücken, dass Menschen ansonsten Teil der Natur sind, wobei sich der Naturbegriff damit dem Begriff Umwelt annähert.“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Natur)
30/11/2020 Köln

A NEW PATH

KREFELDER STRASSE 101

DE / 50670 KÖLN

A_NEWPATH@ICLOUD.COM

  • Grau Facebook Icon
  • Grau Icon Instagram